Infrastrukturanleihen | Edmond de Rothschild

​​​INFRASTRUKTURANLEIHEN

ENTWICKLUNG VON TERRITORIALER WETTBEWERBSFÄHIGKEIT

Die Familie Rothschild hat seit dem 19. Jahrhundert eine wichtige Rolle bei der Finanzierung großer Infrastrukturprojekte (Eisenbahn, Suezkanal, Krankenhäuser ...) gespielt. In Fortführung dieser Tradition ist die Edmond de Rothschild Gruppe heute einer der führenden Akteure in der Beratung rund um die Finanzierung großer Infrastrukturprojekte. Kontinuierliche Innovationen und das Know-how der Gruppe bei Infrastrukturanleihen bieten langfristigen Anlegern stabile Renditen, bei Steigerung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit.

ENTSCHLOSSENE UNTERSTÜTZUNG DES WACHSTUM

PRIVATES KAPITAL ZUR FÖRDERUNG DES WACHSTUMS UND SOZIALEN FORTSCHRITTS

Infrastrukturnetze haben großen Anteil an Wertschöpfung und globaler Vernetzung. Dank positiver externer Effekte profitieren private Unternehmen von einem Dominoeffekt, der sich positiv auf ihre Wettbewerbsfähigkeit auswirkt. Für die Errichtung und Erneuerung von Infrastrukturen besteht jedoch ein erheblicher Mangel an Finanzierung.

LANGFRISTIGES ENGAGEMENT MIT STABILEN RENDITEN UND GERINGER VOLATILITÄT

Infrastrukturanleihen haben lange Laufzeiten und verfügen über eine hohe Kreditqualität. Sie sind daher ideal für langfristig orientierte Anleger. Sie generieren naturgemäß stabile Cashflows. Darüber hinaus bietet dieses Anleihesegment Anlegern Diversifikation und Inflationsschutz.

ANERKANNTE EXPERTISE IN DER INFRASTRUKTURFINANZIERUNG

​Die Edmond de Rothschild Gruppe ist seit vielen Jahren in der Beratung im Bereich der Infrastrukturfinanzierung tätig und verfügt hier über ein sehr erfahrenes Team. Die Gruppe hat dadurch privilegierten Zugang zu einer Reihe unterschiedlicher Projekte. Aufgrund ihres langfristigen Engagements wird sie von allen Intermediären und Akteuren entlang der Wertschöpfungskette als Schlüsselpartner anerkannt. ​