Emerging markets | Edmond de Rothschild
​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​

SCHWELLENLÄNDER:
MEHR ALS EINEN BLICK WERT

Die Aussichten für die Schwellenländer sind vielversprechend. Die chinesische Wirtschaft ist unserer Meinung nach robust, beständig und wird sehr gut gelenkt. Gleichzeitig ist die Geldpolitik, insbesondere die der US-Notenbank, nach wie vor expansiv. Die weiteren Schwellenländer scheinen mit Blick auf die Auswirkungen durch die Gesundheitskrise auch widerstandsfähiger zu sein als die Industrieländer. Darüber hinaus gibt es weiterhin einen Bewertungsabschlag für Schwellenländerinvestments.
Während die Emerging Markets in Bezug auf die Dynamik und den Wachstumstrend sehr heterogen sind, bieten einige dieser Länder und Sektoren echte Anlagechancen, sowohl an den Anleihen- als auch an den Aktienmärkten. 

SCHWELLENLÄNDER – EINE STARKE ÜBERZEUGUNG FÜR 2021?

Benjamin Melman, Global CIO Asset Management, teilt seine Überzeugungen im Video:

 
 
 
 

 

DIE SCHWELLENLÄNDER AUS UNTERSCHIEDLICHEN BLICKWINKELN: „MUSS MAN DABEI SEIN?“

>>​ Unsere Experten äußern ihre Überzeugungen bei einem Roundtable über Schwellenländer.

Aktien aus Schwellenländern: Wie wählt man richtig aus?
Die Schwellenländer sind sehr heterogen. Einige Risiken bleiben, aber es bieten sich den Anlegern viele Chancen.
Patricia Urbano, Xiadong Bao und Kevin Net, Fondsmanager für Schwellenländeraktien, teilen Ihren Standpunkt mit uns.

​​
Sind Nachhaltigkeit und Schwellenländer miteinander vereinbar?
Ein nachhaltiger Investmentansatz wird meistens nicht mit den Schwellenländern in Verbindung gebracht. Es gibt mehr Gemeinsamkeiten, als man denkt. Wie aber passen diese beiden Themen zusammen?
Kevin Net, Fondsmanager für Schwellenländeraktien, gibt einen Überblick.


Digitale Wirtschaft über China hinaus
Die Covid-19-Krise hat gezeigt, dass die Digitalisierung in allen Aspekten unseres Lebens immer wichtiger wird. China wird zwar oft als Beispiel genannt, aber andere Schwellenländer zeigen eine ebenso vielversprechende Dynamik. Patricia Urbano und Kevin Net geben Einblicke in die fortschreitende Digitalisierung der Schwellenländer und blicken dabei über China hinaus.
Patricia Urbano und Kevin Net, Fondsmanager für Schwellenländeraktien, analysieren die Märkte.
Welche Chancen bieten Anleihen aus den Schwellenländern?
Das Jahr 2021 scheint für Staatsanleihen aus Schwellenländern positiv zu werden. Aus makroökonomischer Perspektive dürften die wirtschaftlichen Entwicklungen für die Schwellenländer positiv ausfallen: Der IWF sagt für die Schwellenländer ein Wachstum von 7,6 % gegenüber 5,7 % für die Industrieländer voraus. Dabei werden einige Länder und Themen besonders profitieren.
Mehr dazu berichtet Romain Bordenave, Fondsmanager für Staatsanleihen aus Schwellenländern.
Schwellenländer-Unternehmensanleihen profitieren derzeit von einigen Faktoren: Rohstoffe und der US-Dollar sind unter anderem starke Unterstützungsfaktoren. Auf welche Themen in diesem günstigen Umfeld zu setzen ist, erläutert.
Stéphane Mayor, Fondsmanager Emerging Corporate Debt, in seiner Analyse.
​ ​

Entdecken Sie die Fonds in unserer Emerging Markets Palette :

RECHTLICHE HINWEISE

Alle Investitionen sind mit spezifischen Risiken verbunden. Anlegern wird empfohlen, sich zu vergewissern, dass jede Anlage für ihre persönlichen Umstände geeignet ist, indem sie gegebenenfalls unabhängigen Rat einholen. Darüber hinaus sollten Anleger die wesentlichen Informationen für den Anleger (Key Investor Information Document, KIID) und/oder alle anderen nach den örtlichen Vorschriften erforderlichen Dokumente lesen, die vor jeder Zeichnung zur Verfügung gestellt werden und auf der Website http://funds.edram.com oder auf Anfrage kostenlos erhältlich sind.

Risiko in Verbindung mit Investitionen in den Schwellenländern: Der Teilfonds kann in den Schwellenmärkten engagiert sein. Neben den spezifischen Risiken der einzelnen Emittenten gibt es exogene Risiken, insbesondere auf diesen Märkten. Darüber hinaus werden die Anleger darauf hingewiesen, dass die Betriebs- und Aufsichtsbedingungen dieser Märkte von den in den großen internationalen Märkten vorherrschenden Standards abweichen können. Folglich kann das Halten dieser Wertpapiere die Höhe des Portfoliorisikos erhöhen. Da Marktabschwünge ausgeprägter und schneller sein können als in entwickelten Ländern, kann der Nettoinventarwert stärker und schneller fallen. Schließlich können die im Portfolio gehaltenen Unternehmen eine Regierung als Aktionär haben.

März 2021. Dieses Dokument wird von Edmond de Rothschild Asset Management (France) herausgegeben.
Dieses Dokument hat keinen vertraglichen Wert und ist nur zu Informationszwecken gedacht. Jegliche Vervielfältigung oder Nutzung des gesamten oder eines Teils des Inhalts ist ohne die Genehmigung der Edmond de Rothschild Gruppe strengstens untersagt. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen dürfen nicht als Angebot oder Aufforderung zur Tätigung einer Transaktion in einer Rechtsordnung angesehen werden, in der ein solches Angebot oder eine solche Aufforderung ungesetzlich ist oder in der die Person, die ein solches Angebot oder eine solche Aufforderung macht, nicht zum Handeln befugt ist. Dieses Dokument stellt keine Anlage-, Steuer- oder Rechtsberatung oder eine Empfehlung zum Kauf, Verkauf oder Halten einer Anlage dar und sollte auch nicht als solche verstanden werden. EdRAM haftet nicht für Investitions- oder Desinvestitionsentscheidungen, die auf der Grundlage der in diesem Dokument enthaltenen Informationen getroffen werden. Dieses Dokument wurde nicht von einer Aufsichtsbehörde in irgendeiner Rechtsordnung geprüft oder genehmigt. Die in dieser Präsentation enthaltenen Zahlen, Kommentare, Projektionen und anderen Elemente spiegeln die Meinung von EdRAM über die Märkte und deren Entwicklung wider, wobei der wirtschaftliche Kontext und die bisher verfügbaren Informationen berücksichtigt werden. Sie können an dem Tag, an dem der Investor sie liest, nicht mehr relevant sein. EdRAM kann nicht für die Qualität oder Richtigkeit von Informationen und Wirtschaftsdaten von Dritten verantwortlich gemacht w​erden. Die Wertentwicklung und Volatilität in der Vergangenheit ist kein Indikator für die zukünftige Wertentwicklung und Volatilität und ist im Zeitverlauf nicht konstant. Insbesondere können sie unabhängig von Änderungen der Wechselkurse beeinflusst werden. "Edmond de Rothschild Asset Management" oder "EdRAM" ist der Handelsname der Vermögensverwaltungseinheiten der Edmond de Rothschild Gruppe. Dieser Name bezieht sich auch auf den Bereich Asset Management der Edmond de Rothschild Gruppe.

EDMOND DE ROTHSCHILD ASSET MANAGEMENT (FRANCE)
47, rue du Faubourg Saint-Honoré, 75401 Paris Cedex 08
11.033.769 - AMF Zulassungsnummer GP 04000015 - 332.652.536 R.C.S. Paris
www.edram.fr